Physiotherapie

Jeder Mensch ist einmalig,
hat individuelle Bedürfnisse und kleine oder große Defizite in der
Bewegung, Wahrnehmung, Koordination oder im Stoffwechsel,
aber auch emotionale und soziale Fähigkeiten und seine
persönliche Art die Welt zu sehen.

Diese gilt es in der Behandlung herauszufinden und zu respektieren,
den Menschen dort abzuholen, wo er gerade steht.

Ziel der Therapie ist, mit Achtsamkeit angemessene Möglichkeiten und Wege zu finden,
die ein kleines oder komplexeres Problem erleichtern oder sogar lösen können.
Dabei dürfen und sollen die Kinder Freude erleben und Spaß haben, sich mit
Ideen einbringen und spielerisch ihre Grenzen erfahren oder erweitern.
In einer angemessenen und für das Kind gestalteten Bewegungslandschaft
wird es herausgefordert seine Fähigkeiten zu erkunden und sich mit sich und/oder Therapiemitteln auseinanderzusetzen, zu probieren um zu lernen.


Je nach Alter und Problem des Kindes, sind die Eltern wichtige Partner in der Therapie.
Dabei sollen sie nicht zu Co-Therapeuten werden, sondern durch umfassende Beratung
ein - für ihr Kind und ihre familiäre Situation - förderliches Verhalten ( Handling ) erlernen.
Wenn Eltern ihr Kind mit anderen Augen sehen, kann das allein schon Verunsicherungen reduzieren oder motivieren andere Wege einzuschlagen.