Castillo Morales

Dr.Rodolfo Castillo Morales, Rehabilitationsarzt, Leiter des Centro Modelo de Reeducacion in Cordoba, Argentinien, ist der Begründer der

Neuromotorischen Entwicklungstherapie (NET)
für Retardierungen (Entwicklungsstörungen) Periphere Lähmungen Hypotonieerkrankungen/Syndrome

und

Orofazialen Regulationstherapie
Sensomotorische Störungen im Bereich des Gesichtes, Mundes und Rachens für Saug-, Kau-, Schluck- und Sprachstörungen

Er beschäftigte sich seit vielen Jahren mit dem Leben der Eingeborenen Lateinamerikas und lebte mehrmals einige Wochen mit verschiedenen Eingeborenenstämmen zusammen. Die Erfahrungen, die er mit diesen Menschen machte, prägten sein Leben und beeinflußten die Entwicklung seiner Therapiekonzepte. Die Eingeborenen verfügen über eine große Aufnahmebereitschaft und Beobachtungsgabe. Die Tugend der Geduld befähigt sie zu warten, zu beobachten, sich und den anderen Zeit und Raum zur Entwicklung zu geben, Möglichkeiten und Schwierigkeiten des anderen wahrzunehmen.
Die Eingeborenen verbringen die meiste Zeit in einer am Boden sitzenden Haltung, einerseits um der Mutter Erde näher zu sein, andererseits um mit den Kindern in gleicher Augenhöhe zu sein und sie als gleichgroße, gleichwertige Wesen zu behandeln. Die Mütter widmen sich besonders im ersten Lebensjahr ganz ihren Kindern und tragen sie fast ständig bei sich. Durch den engen Körperkontakt, das Stillen und das Tragen auf dem Rücken werden alle Körpersinne angeregt und die Urbedürfnisse des Kindes befriedigt. Dem Kind wird das Vertrauen, die körperliche und psychische Sicherheit gegeben, für ein - wie es die Eingeborenen ausdrücken - LEBEN IN FREIHEIT.

Die Behandlungen finden auch immer am Boden statt, mit sehr engem Kontakt, über den Körper und über die Augen, der Sicherheit vermittelt.